Messwerte für schlechte Erhitzung und Kühlung

06-19-2013 | Anwenderhinweise

Tips and tricks from Fluke equipment users.

Ich arbeite viel in Wohnneubauten. Mit dem Kühlmittel r-410a muss das Füllgut unterkühlt werden, damit alles ordnungsgemäß läuft. Dies ist also kein Tipp, vielmehr etwas, das ich als „die Arbeit richtig machen“ verstehe. Ich verwende ein Digitalmultimeter Fluke 16mit einem Fluke 80TK Thermoelement-Modul und einem 80PK-8 Oberflächen-Thermoelement für Rohre. Dies ist ein Oberflächen-Thermoelement für Rohre, das an die Flüssigkeitsleitung geklemmt wird. Sie haben alle Messgeräte direkt vor sich und die Unterkühlung kann damit schnell durchgeführt werden. Für die Endkontrolle verwende ich mein Fluke 62 IR-Minithermometer zur Prüfung meiner Versorgungs- und Rücklauftemperaturen. Es ist wunderbar, mit diesen Geräten zu arbeiten, da sie das Beste sind, was im Moment auf dem Markt angeboten wird, aber preisgünstig genug, um in meiner Werkzeugtasche zu bleiben.

Von Joe Lamere

Ich verwende ausschließlich Geräte von Fluke für die Überhitzungs-/Unterkühlungsmessungen mit dem 80PK-8 Oberflächen-Thermoelement für Rohre und dem Digitalmultimeter Fluke 52. Ich verwende die Hochspannungsprüfspitze 80K-40 von Fluke (von Carrier empfohlen), um die genaue Ausgangsspannung (6 kV GleichstromDC) der elektronischen Luftreiniger zu prüfen.

Von David Watson

Vor einigen Jahren kaufte ich ein Fluke 61 IR-Thermometer aber ungeachtet der Designverbesserungen bei neueren Varianten funktioniert das 61 immer noch einwandfrei. Ich verwende es für schnelle Ungenauigkeits-Wärme- und Kälteprüfungen bei Kühlsystemen, Delta T-Prüfungen bei den Wärmetauschern von Verdampfern und KühlkKompressorenndensoren, Tests bei der Auslösung von Trennschaltern, Schützen, Lüftermotoren von Kompressoren und Verdampfern und zur Prüfung der Überhitzung von Lagern.

Von Jason Sims