Deutsch

Temperature transmitter calibration

25. Sept 2020 | Kalibrierung

Die Betriebseigenschaften von Temperaturtransmittern und verwandten Messgeräten können sich verschlechtern, vor allem in rauen industriellen Umgebungen. Durch die Kalibrierung dieser Messgeräte werden die Richtigkeit der Messungen, Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit sichergestellt.

Prozesskalibratoren wie der Temperaturkalibrator Fluke 724 oder der dokumentierende Prozesskalibrator Fluke 754 können die drei Dinge bieten, die zur Kalibrierung eines Temperaturtransmitters erforderlich sind: Simulieren eines Temperatursignals, Schleifenstromversorgung und Messen des resultierenden Ausgangsstroms.

Multifunktionale Kalibratoren wie der dokumentierende Prozesskalibrator Fluke 754 können sowohl Temperatur- als auch Druckmessgeräte prüfen und kalibrieren. Dadurch wird die Anzahl der Messgeräte, die ein Techniker mitführen muss, auf ein Minimum begrenzt. Der dokumentierende Prozesskalibrator Fluke 754 kann sogar die am häufigsten vorkommenden Aufgaben von elektronischen HART-Messgeräten einschließlich gepulster Messgeräte wie RTD-Transmitter kalibrieren. Die Kombination dieses Kalibrators mit einem Blockkalibrator wie Fluke 9142 bietet eine vollständige Lösung (Closed-Loop-Kalibrierung).

Für Kalibratoren und Messgeräte ist die Rückführbarkeit ein entscheidender Faktor. Rückführbarkeit bedeutet, dass die Test- und Messfunktionen der Kalibrierung innerhalb erforderlicher Spezifikationen geprüft wurden und dass diese Spezifikationen auf nationale und internationale Normen zurückgeführt werden können. Alle Messgeräte von Fluke können mit einer rückführbaren Kalibrierung auf nationale Normale bestellt werden.