Deutsch

Vergleich der Klemmzähler mit digitalen Multimetern

Was Sie über DMM und Strommesszangen wissen, kann einen riesigen Unterschied bei Ihren Resultaten ausmachen

Ein Digitalmultimeter ist im Prinzip ein Spannungsmessgerät mit einigen Strommessfunktionen. Eine Strommesszange ist im Prinzip ein Strommessgerät mit einigen Spannungsmessfunktionen. Dabei handelt es sich um komplett unterschiedliche Messgeräte, von denen jedes seine Vorteile hat.

Mit einem Digitalmultimeter können Sie Arbeiten in der Elektronik ausführen, denn Sie können mit hoher Auflösung mV, mA und m? messen. Sie können auch Messungen in elektrischen Anlagen durchführen, allerdings sind Strommessungen in der Regel auf maximal 20 A begrenzt. Sie können aber mit einem Digitalmultimeter höhere Ströme messen, wenn geeignetes Zubehör angeschlossen wird.

Eine Strommesszange misst in der Regel Zehntel oder Hundertstel einer Einheit und nicht die Tausendstel, die von einem Digitalmultimeter gemessen werden. Das reicht für Messungen in elektrischen Anlagen aus.

Praktische Überlegungen

In der Vergangenheit haben Elektriker Messleitungen oder Shunts und keine Zangen zur Strommessung verwendet. Mit einer Zange können Sie Strom messen, ohne den Stromkreis auftrennen zu müssen. 

Darüber hinaus verwenden hochmoderne Strommesszangen flexible Stromzangen, wie z. B. die iFlex® von Fluke. Sie arbeiten nach dem Prinzip der Rogowski-Spulen und können zwischen dicht gepackten Leitungen oder um große Leiter geführt werden. Strommesszangen sind für zahlreiche Anwendungen nützlich, wie z. B.

  • Ein analoges Geschwindigkeitssignal eines Förderbands und den dazugehörigen Motorstrom gleichzeitig messen, damit Sie das System für die richtige Funktion des Prozesses kalibrieren können.
  • Den Magnetventilausgang überwachen, während Sie den Eingang von der SPS überwachen, damit Sie das Magnetventil prüfen können.
  • Gleichzeitig kleine Spannungen und große Ströme an einem Motorantrieb messen, um Schwankungen bei der Geschwindigkeit einer Produktionslinie zu beheben.
  • Versorgungsspannung und -strom gleichzeitig überwachen, um Auslösungen zu überprüfen.

Gleichzeitige Spannungs- und Strommessungen gehören einfach zur Fehlersuche. Sie können mit einem Messgerät nicht gleichzeitig Strom und Spannung messen, außer Sie geben erheblich mehr Geld aus, um mehrkanalige Geräte, z. B. für die Messung der Netzqualität, zu kaufen.

Für die effektive Fehlersuche benötigen Sie zwei Messgeräte: eines für die Strommessung und ein anderes für die Spannungsmessung. Für Elektriker ist die Strommesszange eines der nützlichsten Messgeräte. Personen, die Fehlersuche in industriellen Anwendungen durchführen, profitieren von einer separaten Zange und einem Digitalmultimeter.

Ein kosteneffektiver und vernünftiger Ansatz ist es, ein hochwertiges Messgerät hauptsächlich für die Spannungsmessung (Multimeter) und ein weiteres Messgerät hauptsächlich für die Strommessung (Strommesszange) zu erwerben.

Die richtige Kombination von Messgeräten hängt davon ab, welche Art von Anlagen Sie betreuen und welche Arten von Messungen Sie vornehmen müssen. Bei einer Strommesszange benötigen Sie zum Beispiel einen Tiefpassfilter, um störende Signalanteile zu eliminieren, die Messwerte verfälschen können.

Hier finden Sie einige allgemeine Richtlinien zur Entscheidung für das richtige Werkzeug:

  • Einfaches Digitalmultimeter: Wenn Sie nur normale Spannungs- und Durchgangsmessungen durchführen müssen.
  • Hochwertiges Digitalmultimeter Wenn Sie die Netzqualität prüfen müssen. Sie benötigen die hohe Auflösung und erweiterten Funktionen, die Strommesszangen nicht bieten.
  • Einfache Strommesszange: Wenn Sie nur grundlegende Strommessungen durchführen und beispielsweise sicherstellen müssen, dass gleiche Stromstärken in den drei Phasen der Versorgung vorhanden sind.
  • Strommesszange mit Protokollierung: Wenn Leistungsschalter sporadisch ausgelöst werden.
  • Digitalmultimeter oder Strommesszange mit abnehmbarem Anzeigemodul (bis 9,14 Meter vom Gehäuse der Strommesszange entfernt nutzbar): Wenn Sie Messungen aus der Entfernung mit mehr Sicherheit und ohne eine zweite Person vornehmen möchten.

Strommesszange mit erweiterten Funktionen: Wenn Sie den Motoreinschalt- oder Anlaufstrom genau messen müssen. Wenn Sie erweiterte Signalverarbeitungsfunktionen benötigen, z. B. um am Ausgang eines Frequenzumrichters zu messen.