Deutsch

Automatisieren der Transmitter- und Sensorkalibrierungen

18. Sept 2020 | Kalibrierung
Automating transmitter and sensor calibrations

Kalibrierungen von Temperaturtransmittern werden häufig ohne Berücksichtigung der Betriebseigenschaften der Temperatursensoren durchgeführt. Für viele Prozesse war dies eine gängige Praxis, obwohl der Sensor in der Regel zu mehr Fehlern als der Transmitter beiträgt.

Diese Praxis kann sich für wichtige Prozessmessungen oder für Messungen, die ein höheres Maß an Vertrauen oder Genauigkeit erfordern, als problematisch erweisen. Durch Prüfung von Transmittern zusammen mit ihren Sensoren erhält man eine höhere Genauigkeit. Bei Durchführung mit den geeigneten Mess- und Kalibrierwerkzeugen können Fehlerbeiträge der Sensoren minimiert werden, indem sie auf die Transmitterelektronik abgestimmt werden.

Durchführung der Prüfung:

Verwendung eines Blockkalibrators mit einem dokumentierenden Prozesskalibrator Fluke 754 zum automatischen Prüfen eines HART-Transmitters mit Sensor:

  1. Entfernen Sie den Sensor aus der Prozessumgebung und führen Sie ihn in den Blockkalibrator ein.
  2. Schließen Sie den Transmitterausgang an die mA-Messbuchsen des 754 an, und verbinden Sie Blockkalibrator und Fluke 754 mit dem Schnittstellenkabel.
  3. Drücken Sie am 754 die Taste HART, um die Konfiguration des Transmitters abzufragen.
  4. Aktivieren Sie bei Bedarf die Schleifenstromversorgung am 754.
  5. Drücken Sie erneut HART, und konfigurieren Sie den Kalibrator für die Prüfung: wählen Sie „mA messen, Quelle Blockkalibrator“.
  6. Wählen Sie „As-Found“ (Messung wie vorgefunden, d. h. vor der Justage), um die Dokumentierung der Prüfung zu konfigurieren. Achten Sie darauf, die Verzögerungszeit ausreichend lang einzustellen, damit der Blockkalibrator den gewählten Temperaturwert einstellen und stabilisieren kann.
  7. Zeichnen Sie das Ergebnis der „As-Found“-Prüfung entweder mit Auto-Test (mit entsprechend eingestellter Einschwingzeit für den Blockkalibrator) oder manuell auf, und achten Sie auf stabilisierte Temperaturen.
  8. Nach der 'As-Found'-Prüfung wählen Sie "Justieren" und „Ja", wenn Sie zur Verwendung eines Blockkalibrators zur Justage der Temperaturwerte für den Transmittereingang aufgefordert werden. Mittels der durch den Blockkalibrator bereitgestellten Temperatur und Justage werden Sensor und Transmittereingang zusammen angepasst, um die richtigen Messwerte zu liefern.
  9. Nach der Justage der Kombination Transmittereingang und Sensor justieren Sie den mA-Ausgang des Transmitters mit „Output Trim“.
  10. Nach dem Justieren nehmen Sie mit der 'As-Left'-Prüfung die Ergebnisse für den Transmitter nach der Justage und die Fehler des Eingangs auf. Sensor- und Ausgangsfehler des Transmitters sollten nominalisiert werden, um eine verbesserte Genauigkeit bei der Temperaturmessung zu erreichen.

Diesen Anwendungsbericht einschließlich hilfreicher Technik-Tipps sowie ELF weitere Anwendungsberichte finden Sie vereint in einem praktischen, KOSTENLOSEN Leitfaden zur Temperaturkalibrierung.