Anwendung des 87V-Digitalmultimeter-Diodentests bei LEDs

08-01-2005 | Elektrik

von Tom Lange

Ich bin Elektrotechniker im Sheboygan Area School District, Sheboygan WI. Vor kurzem mussten wir eine Anzeigetafel auf Fehler überprüfen, auf der mehrere LEDs in Reihe geschaltet waren und Teile eines Segments nicht aufleuchteten. Zunächst dachte ich, wir müssten eine Gleichstromquelle mit Widerstand einrichten, um jede LED zu prüfen. Aber dann wollte ich sehen, ob wir sie mit unserem Digitalmultimeter Fluke 87 zunächst im Diodenprüfmodus testen konnten. Wir waren angenehm überrascht, als wir einen Messwert von ca. 1,6 Volt und ein leichtes Aufleuchten zu jeder eingesetzten LED erhielten. Bei der defekten LED wurde auf dem Fluke-Gerät ein „OL“ angezeigt, und die LED leuchtete nicht auf. Nach dem Austausch der LED funktionierte der Abschnitt auf der Anzeigetafel wieder.