Mehr als eine Million Anwendungsmöglichkeiten für Spannungsprüfer

06-27-2013 | Elektrik

Spannungsprüfer bieten eine schnelle und kostengünstige Möglichkeit, aktive Spannung auf Wechselstromkreisen, Schaltern und Steckdosen zu erkennen, bevor man diese Arbeiten vornimmt. Diese auch als Spannungswandler, Voltage Sticks, Spannungsschnüffler oder Stifte bezeichneten Geräte lassen sich an einer Hemdtasche festklemmen. Sie piepen oder leuchten auf, wenn sie eine Spannung an offenliegenden leitenden Teilen oder durch eine Isolierung erkennen.

Die drei Arten der Spannungsprüfer sind auf die berührungslose Spannungserkennung in elektrischen Schaltkreisen ausgelegt, die sich in Wohn-, Gewerbe- und Industriegebäuden befinden. Der versehentliche Kontakt mit spannungsführenden elektrischen Leitern ist kein Problem, solange der Prüfer auf den Spannungspegel und die elektrische Sicherheitskategorie ausgelegt ist, in der dieser verwendet wird. Zudem müssen Anwender sichere Arbeitsverfahren einhalten und sämtliche erforderliche PSA tragen.

Spannungsprüfer-Sicherheit

Spannungsprüfer haben eine wichtige Sicherheitsfunktion, da sich mit ihnen feststellen lässt, ob ein Schaltkreis spannungsführend ist, bevor Sie daran arbeiten. Um jedoch sichere und zuverlässige Messwerte zu erhalten, müssen Sie auch den passenden Spannungsprüfer für Ihre Umgebung erwerben und anschließend die folgenden Richtlinien einhalten.

  1. Prüfen Sie immer, dass der Spannungsprüfer ordnungsgemäß funktioniert, bevor Sie sich auf Messwerte verlassen. Testen Sie den Spannungsprüfer, indem Sie ihn an einer bekannten stromführenden Schaltung testen. Achten Sie darauf, dass dieser das richtige Ergebnis anzeigt. Das gleiche Verfahren ist auch auf Multimeter anzuwenden. Wenn Sie nur den geringsten Zweifel daran haben, ob der Schaltkreis spannungsführend ist oder nicht, überprüfen Sie die Messergebnisse mit einer anderen Methode. Sie müssen nur einmal recht haben, damit es sich lohnt.

    Hinweis: Einige Spannungsprüfer wie der aktualisierte Fluke 1AC II verfügen über eine integrierte Selbsttestfunktion, mit der man feststellen kann, ob sie einsatzbereit sind.

  2. Achten Sie darauf, dass der verwendete Spannungsprüfer die passende Spezifikation und den richtigen Spannungsbereich für die Umgebung und den Bereich aufweist, den Sie überprüfen. Umgebungen in der Industrie entsprechen meist der Spezifikation CAT III oder CAT IV. Nicht alle Spannungsprüfer weisen eine Sicherheitsspezifikation auf und nicht alle Spannungsprüfer sind gleichermaßen empfindlich. Einige können sehr geringe Spannungspegel lesen, die von anderen gar nicht erfasst werden. Wenn Sie einen anderen Spannungsprüfer verwenden, sollten Sie also nicht davon ausgehen, dass dieser genauso wie das bisherige Modell funktioniert.

  3. Kapazitive Spannungsprüfer haben bestimmte Beschränkungen.Die korrekte Bedienung hängt von der Kapazität zwischen dem Schaft und der Erde (normalerweise über Hand und Körper) ab. Wenn diese Verbindung aus irgendeinem Grund unterbrochen wird, funktioniert der Spannungsprüfer nicht. Wenn Sie beispielsweise auf einer Holzleiter stehen, ist die Kapazität zwischen Ihnen und der Erde erheblich geringer, als wenn Sie auf einem Betonboden stehen würden. Um fehlerhafte Messwerte auf Spannungsprüfern zu vermeiden, suchen Sie nach einer Installationserde, die Sie berühren können, während Sie den Spannungsprüfer verwenden. Denken Sie daran, dass in einer Reihenschaltung gilt: Je kleiner die Kapazität, desto größer der Spannungsabfall. So kann es dazu kommen, dass der Spannungsabfall zwischen Ihnen und dem Boden zu hoch und entlang des Spannungsprüfers zu gering ist. Damit die Prüfer eingeschaltet werden, muss auch eine gewisse Mindestspannung vorliegen. In unserem Beispiel mit der Holzleiter könnte es passieren, dass sich der Prüfer nicht einschaltet, obwohl der Schaltkreis Spannung führt. In ähnlicher Weise kann der Spannungsprüfer keine spannungsführenden Leiter innerhalb eines geerdeten Metallkabelkanals feststellen.

    Um bestmögliche Ergebnisse zu erzielen, halten Sie den Spannungsprüfer immer in etwas Entfernung vor sich und achten darauf, die Spitze des Prüfers nicht mit den Fingern zu berühren.

Beliebte Anwendungen aus der Praxis

Die meisten Techniker verwenden täglich Spannungsprüfer, um sicherzugehen, dass der Strom abgeschaltet ist, bevor Sie sich an die Arbeit in einem elektrischen Bereich begeben oder kurz Schaltkreise skizzieren. Wie bei den meisten praktischen Werkzeugen bietet die Praxis viele Anwendungsmöglichkeiten für einen guten Spannungsprüfer.

Von David Welch

Ich arbeite in einer extrem korrosiven Atmosphäre. An diesem Tag sollte unser Team einen 480-Volt-Motor vom Netz trennen. Das war eigentlich keine große Sache: Wir schalteten den Leistungsschalter aus und prüften den Schaltkreis mit einem Standard-Spannungsmesser. Er zeigte keine Spannung an, als die Leitungen die Schrauben am Leistungsschalter von Phase zu Phase und von Phase zu Erde berührten. Ich hatte zufällig das Fluke-Messgerät 1AC in der Tasche und beschloss, die Lastseite des Leistungsschalters zu messen. Das Fluke-Messgerät zeigte eine Spannung auf der C-Phase an, auf der sich der Leistungsschalter nicht öffnen konnte. Der Ausfall des Leistungsschalters war das Ergebnis der Phase bei der Motorerdung. Die Messleitungen auf meinem anderen Messgerät zeigten aufgrund der Korrosion auf den Schrauben keine Spannung an. Das Fluke-Gerät mit seinen induktiven Funktionen hatte womöglich gerade ein Menschenleben gerettet. Von diesem Tag an habe ich immer alles mit meinem Fluke 1AC-Messgerät gegengeprüft. Sicherheit hat oberste Priorität. Jetzt händigen wir standardmäßig jedem Mitarbeiter ein 1AC-Messgerät aus.

Von Logan Cleek

Als mein Lkw störungsanfällig wurde und schwer lief...Da ich kein Automechaniker bin, fehlten mit die erforderlichen Diagnosewerkzeuge. Daher nahm ich meinen Fluke 1AC-Stift, schaute mir alle Steckerkabel an und bemerkte, dass eines anders blinkte als die übrigen. Daher zog ich den Stecker ab und stellte fest, dass er verschmutzt und das Steckerkabel beschädigt war.

Von Michael Hays

Ich half gerade dem Werkselektriker bei den Beleuchtungsreparaturen in der Werkstatt. Um die Stromversorgung der verschiedenen Leuchten zu finden und auszuschalten, waren bis vor kurzem zwei oder drei Mitarbeiter erforderlich – zwei auf der Arbeitsbühne und einer am Boden. Seitdem wir alle mit Spannungsstiften von Fluke ausgestattet sind, benötigen wir nur noch zwei – und an Wochenenden nur noch einen Mitarbeiter – und können nun schnell und sicher 440-V-Wechselspannung an unserer Beleuchtung erkennen und sonstige Spannungsmessungen im gesamten Betrieb schnell und sicher durchführen.

Von Scott Cleveland

Ich bereitete mich gerade auf eine Reparatur an einer größeren Maschine am Werk vor. Zunächst nahm ich mit dem Fluke 1AC eine stichprobenartige Messung vor. Ich fand heraus, dass ein Leistungsschalter neu verdrahtet wurde, die Zeichnungen aber unter Umgehung des Abschaltpunkts nicht aktualisiert wurden. Ich nahm mit meinem Spannungsmesser erneut eine Messung vor. Auf dem Leistungsschalter, der eigentlich ausgeschaltet sein sollte, lagen 480 Volt an. Jetzt händigen wir allen Problembehebungs- und Wartungstechnikern 1AC-Geräte aus. Mit ihnen lassen sich Prüfungen so leicht durchführen, und wir haben sie bereits zur Nachverfolgung von Schaltkreisen eingesetzt. Einmal hatten wir den Schaltkreis isoliert, unter Spannung gesetzt und dann mit dem 1AC den Schaltkreis durch mehrere Schaltschränke hindurch verfolgt, bis wir die Problemursache fanden. Dadurch konnten wir uns jede Menge Ausfallzeit ersparen.

Von Nathan Kane

Ich arbeitete gerade mit einem anderen Elektriker an einer 277-Volt-Deckenbeleuchtung. Wir mussten sicherstellen, dass der Strom abgeschaltet war. Also nahm er seinen Spannungsprüfer zu Hand, um zu schauen, ob Strom vorhanden war. Er hatte gerade neue Batterien in das Gerät eingesetzt, und es zeigte keinerlei Aktivität in den Kabel an. Also begab er sich an die Arbeit. Da ich einen 1AC-Spannungsprüfer von Fluke hatte, stieg ich auf die Leiter, um die Kabel noch einmal zu prüfen. Das Fluke-Gerät zeigte an, dass immer noch Spannung vorhanden war. Dieses kleine Gerät hat uns möglicherweise vor einem Stromschlag bewahrt. Ich nahm das Gerät erneut zur Hand, um sicherzustellen, das die Steckdose nicht verkehrt herum angeschlossen war – so etwas habe ich mit dem 1AC schon oft herausgefunden.

Von Eric Lewis

Mein Unternehmen wartet professionelle Beleuchtungs-, Audio- und Videoanlagen. Zum Beispiel dunkle Nachtklubs oder Bereiche hinter Bühnen mit minimaler Arbeitsbeleuchtung. Das LVD1 und das 1AC von Fluke werden bei Arbeiten vor Ort täglich verwendet. Das LVD1 eignet sich ideal zur Befestigung an einem Gerät, sodass wir tatsächlich sehen können, was wir tun, und die Spannungsprüferfunktion hat sich für uns bezahlt gemacht, da wir Unterbrechungen in Netzkabeln finden und feststellen, ob der Strom bei einer Komponente ankommt oder nicht. Viele der Geräte, die ich repariere, haben interne Sicherungen, und mit dem 1AC erkenne ich schnell, ob ich eine Komponente auseinanderbauen oder nur das Wechselstromkabel ersetzen muss. Diese Geräte sind auch bei Live-Rock-and-Roll-Shows unentbehrlich, wenn es darum geht, herauszufinden, ob eine Bühnenleitung (ein Verlängerungskabel) Spannung führt oder nicht. Wenn ich bei einer Show im Einsatz bin, habe ich mein 1AC garantiert dabei!

Von James Turba

Normalerweise verfügen die einzelnen Leuchtkerzen einer Weihnachtslichterkette über Sicherungen, die den Durchgang des Schaltkreises sicherstellen, wenn sich der Glühfaden öffnet. Aber es kommt auch vor, dass die Kabelleitungen unterbrochen werden oder Kontakt verlieren. Wenn dies geschieht, gehen alle Lichter in der Reihe aus, und man muss jede Kerze einzeln überprüfen, um die Ursache zu finden. Legen Sie also stattdessen den Spannungsprüfer 1AC in der Nähe der Lampenfassung an beiden Drahtenden an, um das spannungsführende Kabel zu finden. Dann prüfen Sie am Mittelpunkt die Fassungsdrähte auf Spannung. Wenn Spannung vorhanden ist, gehen Sie einige Schritte zurück und prüfen Sie erneut. Grenzen Sie den Bereich immer weiter ein und prüfen Sie dann die verbleibenden Lampen, bis Sie die fehlerhafte gefunden haben. Dies funktioniert nicht, wenn sich in der Reihe ein weiterer spannungsführender Draht befindet oder Lampen älteren Typs eingesetzt sind.