Deutsch

Kalibrieren in der Werkstatt oder im Labor mit einer Druckwaage

13. Apr 2020 | Kalibrierung

Druckwaagen bieten eine bewährte Methode zur Druckkalibrierung, die gewöhnlich in der Werkstatt oder im Labor verwendet wird, wenn Genauigkeit und Zuverlässigkeit höchste Priorität haben. Kalibrierungen werden aus praktischen Gründen und zum Aufrechterhalten der Referenzbedingungen in der Werkstatt oder im Labor durchgeführt. Werkstatt oder Labor sind praktische Orte für Reinigung, Inspektion, Kalibrierung und Reparatur, an denen alle erforderlichen Geräte zur Verfügung stehen. Referenzbedingungen sind erforderlich, um höchste Genauigkeit des zu prüfenden Geräts und der Kalibriernormale zu erreichen. Diese hohe Genauigkeit kann erforderlich sein, um die erforderlichen Messunsicherheitsverhältnisse aufrechtzuerhalten.

Durchführung der Prüfung:

  1. Das Manometer ist in derselben Ausrichtung (senkrecht oder waagrecht) anzubringen wie im Prozess.
  2. Die Messpunkte sollen gleichmäßig über den zu kalibrierenden Bereich verteilt sein.
  3. Kalibrierte Gewichte werden entsprechend den Messpunkten auf der Druckwaage platziert.
  4. Druck wird mit einer internen Pumpe oder Schneckenpresse erzeugt, bis der Kolben, der die Gewichte hält, schwimmt.
  5. Kolben und Gewicht werden von Hand gedreht, um Reibung zu minimieren.
  6. Während der Kolben schwimmt, wird der Messwert auf dem zu prüfenden Gerät mit dem Druck verglichen, der der Summe der gewählten Gewichte entspricht.

Diesen Anwendungsbericht mit hilfreichen Technik-Tipps finden Sie zusammen mit ACHT weiteren Anwendungsberichten in einem KOSTENLOSEN Leitfaden zur Druckkalibrierung.