Mobiler Niedertemperatur-Blockkalibrator Fluke 9190A

  • Mobiler Niedertemperatur-Blockkalibrator Fluke 9190A | Fluke
  • Mobiler Niedertemperatur-Blockkalibrator Fluke 9190A | Fluke
  • Mobiler Niedertemperatur-Blockkalibrator Fluke 9190A | Fluke
  • Mobiler Niedertemperatur-Blockkalibrator Fluke 9190A | Fluke

Wichtigste Merkmale

Mobiler Niedertemperatur-Blockkalibrator mit unübertroffener Stabilität

Der Niedertemperatur-Blockkalibrator Fluke 9190A ist der genaueste und stabilste Blockkalibrator bei niedrigen Temperaturen auf dem Markt. Er ist ideal für Anwendungen, die eine strenge Qualitätskontrolle und Einhaltung von regulierten Verfahren erfordern. Diese Anwendungen umfassen Prüfung und Kalibrierung vor Ort von RTDs, Thermoelementen, Thermometern und Sensoren, die mit Prozessregeleinrichtungen verwendet werden, z. B. medizinische Gefrierschränke, Laborkühlschränke, Kühlräume, Blutbanken, Sterilisatoren (Autoklaven) und Gefriertrockner.

Breiter Temperaturbereich

-95 °C bis 140 °C

Hervorragende Genauigkeit

Genauigkeit bei Messung einer externen Referenz mit eingebautem Thermometer: ±0,05  C im gesamten Messbereich

Anzeigegenauigkeit: ±0,2 °C im gesamten Messbereich

Unübertroffene Stabilität

±0,015 °C im gesamten Messbereich

Kurze Abkühlzeit

23 °C auf -90 °C: 80 Minuten

23 °C auf -95 °C: 90 Minuten

140 °C auf 23 °C: 60 Minuten

Portabel

Wiegt nur 16 kg

Griffe an der Vorder- und Rückseite erleichtern die Handhabung

Bestmögliche Messmethoden

Erfüllt die Richtlinien cg-13 von EURAMET für geeignete Messverfahren für Temperaturkalibratoren

Kostenlose Vorführung anfordernJetzt kaufen

Produktübersicht: Mobiler Niedertemperatur-Blockkalibrator Fluke 9190A

Einsätze 9190A

Hervorragend für Reinräume geeignet

Kalibrierbäder sind die Temperaturquellen mit der höchsten Stabilität und gleichförmigsten Temperaturverteilung, sind jedoch nicht gut für Reinräume geeignet. Die Größe eines Bades schränkt seine Transportfähigkeit ein und die Badflüssigkeiten können leicht verschüttet werden und Dämpfe abgeben. Der mobile Niedertemperatur-Blockkalibrator 9190A stellt eine hervorragende Alternative dar. Sein großer Temperaturbereich reicht von den tiefsten bis zu den höchsten Temperaturen, die in der pharmazeutischen Industrie, in der Biomedizin und bei der Lebensmittelverarbeitung benötigt werden. Der 9190A ist klein und leicht und lässt sich dadurch mühelos transportieren. Und da keine Wärmeübertragungsflüssigkeiten verwendet werden, bleiben Reinräume rein. Die Abkühl- und Aufheizzeiten des 9190A sind kürzer als bei einem Kalibrierbad – d. h., die Kalibrierung ist schneller abgeschlossen.

Eine genaue Temperaturquelle ist für zuverlässige Messungen im Prozess von entscheidender Bedeutung

Unzuverlässige Prozessmessungen können schädliche Auswirkungen auf die Geschäftstätigkeit haben, zu schlechter Produktqualität, Rückrufaktionen, Strafen, Ausschuss und Gewinneinbrüchen führen. Und schließlich sind die Messungen nur so gut wie die Temperaturquellen, die zur Kalibrierung der Messgeräte verwendet werden. Der mobile Niedertemperatur-Blockkalibrator 9190A vereint die beste Technologie und das beste Entwicklungs-Know-how, die das Ergebnis jahrzehntelanger Erfahrungen bei der Entwicklung von Blockkalibratoren sind. Der 9190A erfüllt die Richtlinien cg-13 von EURAMET (European Association of National Metrology Institutes), die geeignete Messverfahren für Temperaturkalibratoren mit Trockenkammer vorgeben. Sie können daher sicher sein, dass die technischen Daten des 9190A hinsichtlich Genauigkeit, Stabilität, axialer (vertikaler) Homogenität, radialer Homogenität (Kammer zu Kammer), Beladung und Hysterese gründlich und sorgfältig festgelegt und geprüft wurden. Bei einem mobilen Niedertemperatur-Blockkalibrator 9190A können Sie darauf vertrauen, dass Sie es mit dem genauesten und stabilsten Niedertemperatur-Trockenkammer-Blockkalibrator zu tun haben, der derzeit erhältlich ist. Und das wirkt sich positiv auf die Geschäftstätigkeit Ihres Unternehmens aus.

Technische Daten: Mobiler Niedertemperatur-Blockkalibrator Fluke 9190A

Technische Daten
Temperaturbereich bei 23 °C-95 °C bis 140 °C
Anzeigegenauigkeit±0,2 °C im gesamten Messbereich
Genauigkeit mit externer Referenz³±0,05 °C im gesamten Messbereich
Stabilität±0,015 °C im gesamten Messbereich
Axiale Temperaturhomogenität bei 40 mm±0,05 °C im gesamten Messbereich
Radialer Gradient±0,01 °C im gesamten Messbereich
Beeinflussung durch Beladung(mit einem 6,35-mm-Referenzmessfühler und drei 6,35-mm-Messfühlern)
±0,006 °C im gesamten Messbereich
(im Vergleich zur Anzeige bei einem 6,35-mm-Messfühler)
± 0,25 °C bei -95 °C
± 0,10 °C bei 140 °C
Betriebsbedingungen0 °C bis 35 °C, 0 % bis 90 %
Relative Feuchte (nicht kondensierend) < 2000 m Höhe
Umgebungsbedingungen für alle Spezifikationen außer Temperaturbereich13 °C bis 33 °C
Eintauchtiefe (Bohrung)160 mm (6,3 Zoll)
Kammerdurchmesser30 mm (1,18 Zoll)
Aufheizzeit¹-95 °C bis 140 °C: 40 Min.
Abkühlzeit¹23 °C bis -90 °C: 80 Min.
23 °C bis -95 °C: 90 Min.
140 °C bis 23 °C: 60 Min.
Stabilisierungszeit²15 Min.
Auflösung0,01 °
AnzeigeLCD, °C oder °F durch Benutzer einstellbar
Abmessungen (H x B x T)480 x 205 x 380 mm (18,8 x 8,0 x 14,9 Zoll)
Gewicht16 kg
Spannungsversorgung100 V bis 115 V (±10 %) 50/60 Hz, 575 W
200 V bis 230 V (±10 %) 50/60 Hz, 575 W
Nennwerte der Systemsicherungen115 V: 6,3 A T 250 V
230 V: 3,15 A T 250 V
4-20-mA-Sicherung (nur Modell -P)50 mA F 250 V
PC-SchnittstelleRS-232, USB-seriell, Temperatur-Kalibriersoftware 9930 Interface-it im Lieferumfang enthalten
SicherheitIEC 61010-1, Messkategorie II, Verschmutzungsgrad 2
Elektromagnetische UmgebungIEC 61326-1: Basic
KältemittelR32 (Difluormethan)
< 20 g, ASHRAE-Sicherheitsgruppe A2L
R704 (Helium)
< 20 g, ASHRAE-Sicherheitsgruppe A1
-P-Spezifikationen
Anzeigegenauigkeit des integrierten Referenzthermometers (4-Leiter-Referenzsensor)³± 0,010 °C bei -95 °C
± 0,013 °C bei -25 °C
± 0,015 °C bei 0 °C
± 0,020 °C bei 50 °C
± 0,025 °C bei 140 °C
Referenzwiderstandsbereich0 Ω bis 400 Ω
Referenzwiderstandsgenauigkeit40 Ω bis 42 Ω: ±0,0025 Ω
42 Ω bis 400 Ω: ± 60 ppm vom Messwert
ReferenzkenndatenITS-90, CVD, IEC-751, Widerstand
Referenzmessfunktion4 Leiter
Referenzsensoranschluss6-polig, DIN mit INFO-CON-Technologie
Anzeigegenauigkeit des integrierten RTD-ThermometersNI-120: ±0,015 °C bei 0 °C
PT-100 (385): ±0,02 °C bei 0 °C
PT-100 (3926): ±0,02 °C bei 0 °C
PT-100 (JIS): ±0,02 °C bei 0 °C
RTD-Widerstandsbereich0 Ω bis 400 Ω
Widerstandsgenauigkeit40 Ω bis 25 Ω: ±0,002 Ω
25 Ω bis 400 Ω: ± 80 ppm vom Messwert
RTD-KenndatenPT-100 (385), (JIS), (3926), NI-120, Widerstand
RTD-Messfunktion2-Leiter-, 3-Leiter- und 4-Leiter-RTD nur mit Überbrückungen
RTD-Anschluss4 Anschlusseingänge
Anzeigegenauigkeit des integrierten TE-Thermometers5Typ J: ± 0,70 °C bei 140 °C
Typ K: ±0,75 °C bei 140 °C
Typ T: ±0,60 °C bei 140 °C
Typ E: ± 0,60 °C bei 140 °C
Typ R: ± 1,60 °C bei 140 °C
Typ S: ± 1,60 °C bei 140 °C
Typ M: ± 0,65 °C bei 140 °C
Typ L: ± 0,65 °C bei 140 °C
Typ U: ± 0,70 °C bei 140 °C
Typ N: ± 0,75 °C bei 140 °C
Typ C: ± 1,00 °C bei 140 °C
TE-Millivolt-Bereich-10 mV bis 75 mV
Spannungsgenauigkeit0,025 % vom Messwert +0,01 mV
Interne Vergleichsstellenkompensation±0,35 °C (Umgebungstemperatur von 13 °C bis 33 °C)
TE-AnschlussMinianschlüsse (ASTM E1684)
Genauigkeit der integrierten mA-Anzeige0,02 % des Messwerts + 0,002 mA
mA-BereichKalibrierung 4-22 mA, Spezifikation 4-24 mA
mA-Anschluss2 Anschlusseingänge
Speisung der Stromschleife24 V DC Schleifenspannung
Temperaturkoeffizient der integrierten Elektronik
(0 °C bis 13 °C, 33 °C bis 50 °C)
±0,005 % des Bereichs pro °C
1. Für eine Umgebungstemperatur von 23 °C.
2. Zeit vom Erreichen des SOLLWERTS, bis sich das Instrument in der Stabilitätsspezifikation befindet.
3. Der Temperaturbereich ist möglicherweise durch den an die Anzeige angeschlossenen Referenzsensor begrenzt.
Die Genauigkeit der integrierten Referenz-Thermometeranzeige schließt die Genauigkeit des Messfühlers nicht ein. Sie schließt die Unsicherheit oder Kenndatenfehler des Messfühlers nicht ein.
4. Die Messgenauigkeitsangaben gelten innerhalb des Betriebsbereichs und setzen 4 Leiter für PRT voraus. Bei 3-Leiter-RTD sind 0,05 Ω zur Messgenauigkeit sowie die höchstmögliche Differenz zwischen den Widerständen der Leitungen zu addieren.
5. Die Anzeige für den Thermoelementeingang reagiert empfindlich auf elektromagnetische Felder im Frequenzbereich 500 MHz bis 700 MHz.

Modelle: Mobiler Niedertemperatur-Blockkalibrator Fluke 9190A

Fluke 9190A-A
Fluke 9190A-A Ultra-Cool Field Metrology Well
Insert ""A"", imperial miscellaneous holes
–95°C to 140°C
Kaufen
Fluke 9190A-B
Fluke 9190A-B Ultra-Cool Field Metrology Well
Insert ""B"", imperial comparison holes
–95°C to 140°C
Kaufen
Fluke 9190A-C
Fluke 9190A-C Ultra-Cool Field Metrology Well
Insert ""C"", 0.25 inch holes
–95°C to 140°C
Kaufen
Fluke 9190A-D
Fluke 9190A-D Ultra-Cool Field Metrology Well
Insert ""D"", metric comparison holes
–95°C to 140°C
Kaufen
Fluke 9190A-E
Fluke 9190A-E Ultra-Cool Field Metrology Well
Insert ""E"", metric miscellaneous holes with 0.25 inch hole
–95°C to 140°C
Kaufen
Fluke 9190A-F
Fluke 9190A-F Ultra-Cool Field Metrology Well
Insert ""F"", metric comparison miscellaneous holes with 0.25 inch hole
–95°C to 140°C
Kaufen
Fluke 9190A-A-P
Fluke 9190A-A-P Ultra-Cool Field Metrology Well
Insert ""A"", imperial miscellaneous holes
–95°C to 140°C, with Process Electronics
Kaufen
Fluke 9190A-B-P
Fluke 9190A-B-P Ultra-Cool Field Metrology Well
Insert ""B"", imperial comparison holes
–95°C to 140°C, with Process Electronics
Kaufen
Fluke 9190A-C-P
Fluke 9190A-C-P Ultra-Cool Field Metrology Well
Insert ""C"", 0.25 inch holes
–95°C to 140°C, with Process Electronics
Kaufen
Fluke 9190A-E-P
Fluke 9190A-E-P Ultra-Cool Field Metrology Well
Insert ""E"", metric miscellaneous holes with 0.25 inch hole
–95°C to 140°C, with Process Electronics
Kaufen
Fluke 9190A-F-P
Fluke 9190A-F-P Ultra-Cool Field Metrology Well
Insert ""F"", metric comparison miscellaneous holes with 0.25 inch hole
–95°C to 140°C, with Process Electronics
Kaufen

Ressourcen: Mobiler Niedertemperatur-Blockkalibrator Fluke 9190A