Deutsch

Wie Sie mit Softwaretools Inspektionsberichte verbessern können

23. Aug 2019 | Thermografie

Präsentieren eines klaren Berichts Ihrer Wärmebildprüfung und einfaches Teilen von Daten sind genauso wichtig wie die Aufnahme hochwertiger Bilder. Manchmal kann es scheinen, dass Sie mehr Zeit mit Ihrem Bericht als mit Untersuchungen mit Ihrer Wärmebildkamera verbringen, jedoch gehört beides zusammen. Sie möchten, dass der Bericht gründlich und korrekt ist und dass er Ergebnisse klar an die Menschen kommuniziert, die möglicherweise mit den Feinheiten von Wärmebildern nicht vertraut sind. Außerdem möchten Sie in der Lage sein, Ihre Erkenntnisse mit Kunden, Managern und anderen Thermografen schnell zu teilen.

Hier ein paar Erinnerungen, die hilfreich sein können:

Software ist Ihr Freund

Sie kennen die Herausforderung. Nachdem Sie jedes Gerät und jede Komponente in der Anlage gescannt haben, müssen Sie diese Ergebnisse in einem professionell aussehenden, schnell abrufbaren Bericht präsentieren. Sie können Wärmebildanalysen und Berichtssoftwarevorlagen auf einem Ihrer Mobilgeräte oder Ihrem PC verwenden, um diese Berichte schnell zu erstellen. Außerdem können Sie Kommentare hinzufügen, worin das Problem besteht, an welchem Ort es ist und wie gravierend es ist, sodass das Reparaturteam den Bericht als Vorlage für die Problemlösung verwenden kann. Einige Wärmebildkameras verfügen über Wireless-Konnektivität, damit Sie Bilder in die Cloud hochladen oder Erkenntnisse in Echtzeit teilen können. Die Speicherung von Bildern nach Testpunkten und einzelnen Geräten an einem Ort ermöglicht Ihnen den Vergleich von Wärmesignaturen im zeitlichen Verlauf, um Veränderungen erkennen zu können. Sie können sogar auf das Wissen und die Erfahrung von externen Experten oder Kollegen zurückgreifen, wenn diese auf Daten in der Cloud zugreifen können.

Erinnerungen auf dem Bildschirm

  • Pegel und Spanne einstellen. Erfahrene Thermografen stellen üblicherweise die Minimal- und die Maximaltemperaturen der Bilder in ihren Berichten so ein, dass Bereiche hervorgehoben werden, die von normalen Temperaturen abweichen, aber auch um sicherzustellen, dass ein Bild nicht auf ein Problem hinweist, das nicht existiert.
  • Wählen Sie Ihre Farbpalette sorgfältig aus. Das menschliche Auge kann von zu vielen Farben überfordert werden. Wenn Sie leichte Unterschiede in einem Bild hervorheben, ist eine monochrome Farbpalette häufig eine gute Wahl. Wenn das Problem offensichtlicher ist, kann es möglicherweise durch eine Farbpalette besser hervorgehoben werden.
  • Markieren Sie die Stelle. Sie können Sichtbilder und Wärmebilder überblenden, sodass alle Stellen, die außerhalb des normalen Temperaturbereichs liegen, deutlich als Wärmebild dargestellt wird und die restliche Szene als Sichtbild.