Deutsch

Anleitung zum Messen von Wechselspannung

3. Nov 2020 | Digitalmultimeter
Anleitung zum Messen von Wechselspannung
  1. Den Drehschalter auf ṽ einstellen. Einige Digitalmultimeter verfügen auch über die Einstellung ṽ . Wenn die Spannung im Stromkreis unbekannt ist, den Bereich auf die höchste Spannung und die Einstellscheibe auf ṽ einstellen.

    Hinweis: Die meisten Multimeter werden im Modus „Automatische Bereichswahl“ gestartet. Dadurch wird basierend auf der vorhandenen Spannung automatisch ein Messbereich ausgewählt.

  2. Zuerst die schwarze Messleitung in die COM-Buchse einführen.
  3. Dann die rote Messleitung in die VΩ-Buchse einführen. Nach Abschluss der Messungen die Messleitungen in umgekehrter Reihenfolge entfernen: erst rot, dann schwarz.
  4. Die Messleitungen an den Stromkreis anschließen: erst schwarz, dann rot.

    Hinweis: Wechselspannung hat keine Polarität.

    Achtung: Die Spitzen der Messleitungen nicht mit den Fingern berühren. Darauf achten, dass die Spitzen sich nicht berühren.

  5. Den Messwert des Tastgrads auf der Anzeige ablesen. Nach Abschluss der Messungen zuerst die rote Messleitung, dann die schwarze entfernen.

Weitere nützliche Funktionen bei der Messung von Wechselspannung

  1. Die Taste RANGE drücken, um einen bestimmten definierten Messbereich auszuwählen.
  2. Die Taste HOLD drücken, um einen stabilen Messwert zu erfassen. Dieser wird nach Abschluss der Messung angezeigt.
  3. Die Taste MIN/MAX drücken, um niedrigsten und höchsten Messwert zu erfassen. Das Digitalmultimeter gibt jedes Mal einen Signalton aus, wenn ein neuer Messwert aufgezeichnet wird.
  4. Die Taste REL drücken, um das Multimeter auf einen bestimmten Referenzwert einzustellen. Es werden Messungen über und unter dem Referenzwert angezeigt.

    Hinweis: Folgenden häufigen und schwerwiegenden Fehler vermeiden: Einführen von Messleitungen in die falschen Eingangsbuchsen. Dies kann zu gefährlichen Lichtbögen führen. Bei der Messung von Wechselspannung muss die rote Messleitung in die Eingangsbuchse V (nicht A) gesteckt werden. Auf der Anzeige sollte das Symbol ṽ zu sehen sein. Werden Messleitungen mit den A- oder mA-Eingängen verbunden und wird dann eine Spannungsmessung durchgeführt, verursacht dies einen Kurzschluss im Messkreislauf.

Analyse von Wechselspannungsmessungen

  • In Energieverteilungssystemen können an unterschiedlichen Messstellen auch unterschiedliche Wechselspannungen auftreten.
  • Wenn die Spannung von einem erwarteten Messwert abweicht, ist sie meist niedriger als normal.
  • Generell gilt: Gemessene Spannung in Wechselstromsystemen sollte innerhalb von -10 % und +5 % liegen.
  • Messwerte von Spannungen an verschiedenen Punkten in einem System sind unterschiedlich. Siehe Tabelle unten.
Systemspannungsbereiche *
VersorgungsspannungBereitgestellte SpannungEinsatzort
ZufriedenstellendZulässigZufriedenstellendZulässig
120, 1Φ114 - 126110 - 127110 - 126106 - 128
120/240, 1Φ114/228 - 126/252110/220 - 127/254110/220 - 126/252106/212 - 127/254
120/208, 3Φ114/197 - 126/110/191 - 127/220110/191 - 126/218106/184 - 127/220
120/240, 3Φ114/228 - 126/252110/220 - 127/254110/220 - 126/252106/212 - 127/254
277/480, 3Φ263/456 - 291/504254/440 - 293/508254/440 - 291/504264/424 - 293/508

* in Volt

Referenz: Digital Multimeter Principles von Glen A. Mazur, American Technical Publishers.