Deutsch

Mit Geräten zur Erkennung von Luftlecks Ausfallzeiten verhindern

Fluke befragte einen namhaften Hersteller zu Luftlecks. Dieser Hersteller hilft buchstäblich dabei, die Räder von Industrie und Handel in Bewegung zu halten. Als einer der weltweit führenden Ersatzteilhersteller von Serviceausrüstungen für Räder entwickelt, baut und vermarktet das Unternehmen Produkte unter bewährten und ausgezeichneten Marken.

Industrie-Schallkamera Fluke ii900

Viele Prozesse dieses Herstellers werden durch Druckluft versorgt, um in dem 14.000 m² großen Werk rund 400 Werkzeuge zu betreiben – alles mit einem Verdichter mit einer Leistung von 200 PS. „Wir verwenden Druckluft überall im Werk – für Druckluftschrauber, Schweißroboter, Laserschneider und Pulverbeschichtungsanlagen“, so der Präsident des Unternehmens. Druckluft transportiert Energie, dabei treten Geräusche und Luftlecks auf.

Vermeidung von Energieverschwendung

Luftlecks führen dazu, dass Verdichter für Druckluft mehr Leistung erzeugen müssen, was zu Energieverschwendung führt. Das Risiko von Luftlecks in der Anlage wird durch den Einsatz älterer Geräte, die sich in den letzten Jahrzehnten aus verschiedenen Umbauten von Anlagen angesammelt haben, weiter erhöht. In einer solchen Umgebung mit Lärmbelastung kann es sehr schwierig sein, Luftlecks zu hören. Daher wird meistens außerhalb der Betriebszeiten nach Luftlecks gesucht.

„In der Regel warten wir, bis das Gebäude sehr ruhig ist, z. B. außerhalb der Schichten oder während eines Stillstands für die Instandhaltung, und dann versuchen wir einfach, Luftlecks so gut wie möglich zu hören“, so der Instandhaltungsleiter. „Wir verwenden auch Seifenwasser, um einen Bereich zu besprühen, von dem wir glauben, dass er undicht sein könnte, und untersuchen ihn dann auf Blasen.“ Bei dieser Sprühmethode müssen die Mitarbeiter des Instandhaltungsteams sowohl so nah wie möglich an dem potenziellen Leck sein, um es zu hören, als auch das Wasser auf den richtigen Bereich sprühen.

Die andere Methode zur Ermittlung von Druckluftlecks ist die Verwendung eines Ultraschall-Lecksuchgeräts. Diese Methode erfordert eine gut geschulte Person und viel Zeit, um alle Lecks zu finden. Kleine Lecks sind für das menschliche Ohr nur schwer wahrnehmbar, und nicht alle Lecks befinden sich in leicht zugänglichen Bereichen. Das kann eine gewaltige Aufgabe sein.

Sehen Sie, was Sie nicht hören können

Als Fluke sich an diesen Hersteller wandte, damit er die neue Industrie-Schallkamera ii900 testen kann, die aus bis zu 50 Metern Entfernung in einer lauten Umgebung die genaue Position eines Lecks ermitteln kann, war er etwas skeptisch, aber interessiert, sie auszuprobieren.

An dem Test nahmen der Instandhaltungsleiter und der Instandhaltungstechniker teil, die sich acht Stunden lang abwechselten und mit zwei Industrie-Schallkameras ii900 die gesamte Anlage auf Lecks prüften. Mit der ii900 wurden Geräusche sichtbar, während sie Schläuche, Armaturen und Anschlüsse auf Lecks untersuchten. Die Ergebnisse der Lecksuche überraschten das Fertigungsteam.

An einem einzigen Arbeitstag fanden sie ca. 143 große und kleine Lecks.

„Ich habe einige der Lecks, die das Gerät gefunden hat, angezweifelt. Also habe ich diese Stellen mit Seifenwasser besprüht und gesehen, dass das Gerät richtig lag. Es gab Lecks an den Stellen, an denen das Gerät es angezeigt hat“, erläutert der Instandhaltungstechniker.

Besonders beeindruckt war der Instandhaltungsleiter von der Fähigkeit der ii900, selbst kleinste Lecks zu finden. „Kleine Lecks sind sehr schwer zu finden“, sagt er. „Mir ist aufgefallen, dass die ii900 Lecks gefunden hat, die wir durch Aufsprühen von Seifenwasser niemals gefunden hätten. Wir haben ein Leck an der Rückseite einer Luftleitung im Lackierraum gefunden, das wir mit der Hand nicht ertasten und auch nicht hören konnten, aber es war ein offensichtliches Leck, das schon seit einiger Zeit dort war.“

Die in die ii900 integrierte Anordnung winziger empfindlicher Mikrofone erzeugt pro Frequenz ein Spektrum von Schallpegeln. Anhand dieser Signale berechnet ein Algorithmus eine Abbildung des Schalls, die als SoundMap™ bezeichnet und einem Sichtbild überlagert wird. Diese SoundMap wird je nach der ausgewählten Frequenz automatisch angepasst, um Hintergrundrauschen auszufiltern. Die SoundMap wird 10- bis 20-mal pro Sekunde auf dem Bildschirm aktualisiert.

Erkennung von Luftlecks über große Entfernungen

Das Team erkannte schnell ein Leck in einer Luftleitung in ca. 8 m Höhe.

„Ich war erstaunt, wie einfach es ist, mit der Schallkamera von Fluke durch die Gänge zu gehen, einen über dem Kopf liegenden Bereich zu untersuchen und sehr schnell Lecks zu erkennen“, so der Instandhaltungsleiter.

Das Fertigungsteam ist der Meinung, dass die ii900 nicht nur sehr schwer zu erkennende Lecks findet, sondern auch erhebliche Zeit- und Kostenersparnis ermöglicht. „Sobald wir die meisten Lecks zum ersten Mal gefunden und behoben haben, können wir wahrscheinlich in einer 8-Stunden-Schicht eine Nachkontrolle durchführen und die gesamte Anlage untersuchen.“ Dies würde die Kosten für Überstunden senken, da während der normalen Tagschicht und nicht außerhalb der Betriebszeiten nach Luftlecks gesucht werden kann.

Darüber hinaus werden Energieverschwendung und Verschleiß an den Geräten verringert. „Luftlecks kosten das Unternehmen unglaublich viel Geld“, so der Instandhaltungsleiter. „Da sie sehr schwer zu finden sind, ist es schwierig, das Instandhaltungsteam an den richtigen Ort zu dirigieren. Die Möglichkeit, mit der Fluke Schallkamera ein Foto von dem Leck zu machen und es im Rahmen des Arbeitsauftrags an unsere Instandhaltungsteams zu senden, ist äußerst wertvoll. Wir sind überzeugt, dass wir damit viel Geld sparen können – sowohl bei den Arbeits- als auch bei den Energiekosten.“

Weitere Informationen