Deutsch

Technische Hinweise: TwistGuard Messleitungen

27. Jun 2013 | Sicherheit

Fluke TwistGuard™ Messleitungen: sicherer, stabiler, vielseitiger

Als Profi wissen Sie, dass eine große strategische Vision für den Erfolg eines Projekts allein nicht ausreicht. Es kommt auch auf die kleinen Dinge an. Ihre Arbeitsweise und Ihr technisches Können sind absolut entscheidend.

So denken auch die Profis bei Fluke. In Zusammenarbeit mit Profis, die täglich mit diesen Produkten umgehen, haben sie sich ein „kleines“ Detail – elektrische Messleitungen – vorgenommen und um Funktionen ergänzt, die diese haltbarer, vielseitiger und vor allem sicherer machen.

Das Ergebnis ist die neue Fluke TL175 TwistGuard™, die weltweit erste Messleitung mit einstellbarer Länge der Leitungsspitzen für den Einsatz in CAT II-, CAT III- und CAT IV-Umgebungen. In gefährlicheren Umgebungen (CAT IV und CAT III) werden die Spitzen durch eine Windung eingezogen, um die Wahrscheinlichkeit eines versehentlichen Kontakts mit den spannungsführenden Oberflächen zu reduzieren. Bei Arbeiten in CAT II-Umgebungen können Sie die Spitzen weiter ausfahrenerweitern, um besser auf schwer zugängliche Kontakte, z. B. innerhalb von Wandsteckdosen, zugreifen zu können. Die Leistungen weisen, ob eingezogen oder ausgefahren, immer die korrekte Überspannungskategorie aus.

Ein System zum sicheren Prüfen

Die persönliche Schutzausrüstung (PSA), Testinstrumente und Zubehör zur elektrischen Prüfung ergeben zusammen ein Sicherheitssystem. In der NFPA (the National Fire Protection Association)-Norm 70E für elektrische Sicherheit am Arbeitsplatz sind Messgeräte als integraler Bestandteil dervon PSA definiert. Fazit: Von Kleidung, Handschuhen und Brillen bis zu Digitalmultimetern und Messleitungen müssen alle Teile, die Sie bei der Prüfung verwenden, auch für die sichere Arbeit in Ihrer Testumgebung entwickelt und zugelassen sein.

Sie müssen sicherzustellen, dass das Zubehör inklusive Messleitungen für die sichere Nutzung bei Ihrer Arbeit zugelassen sind. Die Leitungen müssen eine Nutzungskategorie (CAT)-Spezifikation aufweisen, die mindestens derjenigen des Multimeters entspricht, das Sie verwenden. Wenn Sie andere als die zu Ihrem Multimeter mitgelieferten Messleitungen verwenden, könnten Sie Ihre Sicherheit gefährden. Auch wenn die Leitungen zum Produkt geliefert wurden, müssen Sie wissen, ob Sie den aktuellen Normen entsprechen.

Doppelt isolierte WearGuard™ Drähte bieten einen weiteren Sicherheitsvorteil

Doppelt isoliert, extrasicher

Die Messleitungen, die sich bei Ihnen im Laufe der Zeit angesammelt haben, sind u. U. nicht mit der Isolierung ausgestattet, die für heutige elektrische Umgebungen erforderlich istsind. Zudem zeigen die Messleitungen im Laufe der Zeit Verschleißerscheinungen, die leicht zu Schäden an der Isolierung führen können. Leitungen, die in einem Türblatt eingeklemmt oder durch scharfe Biegungen geknickt wurden, verfügen an den Belastungspunkten über eine reduzierte Isolierkraft.

Bei den TwistGuard™ Leitungen von Fluke sorgen hingegen doppelt isolierte WearGuard™ Drähte für einen zusätzlichenweiteren Sicherheitsvorteil. Wenn es zur Einkerbung oder Abnutzung der äußeren Isolierschicht kommt, scheint die innere kontrastierende Farbe durch, die anzeigt, dass die Zeit für einen neuen Satz Drähte gekommen ist.

Diese Kabel werden mit Silikon isoliert, das hohen Temperaturen standhält und auch bei Kälte biegbar bleibt. Sie haben eine Spezifikation für Temperaturen von -20 °C bis 55 °C. Die universellen Eingangsstecker passen in alle Instrumente, die mit abgeschirmten 4-mm-Standard-Bananensteckern funktionieren. Zubehörartikel wie die Krokodilklemme Fluke AC 72 gleiten einfach auf die verlängerten Spitzen. Die Messleitungen des Typs TL 175 eignen sich für Zubehör mit Gewinde wie 4-mm-Laternenadapter.

Die Langlebigkeit ist ein weiteres „kleines Extra“, das Fluke-Techniker eingeplant haben. TwistGuard™ Leitungen verfügen über eine besonders strapazierfähige Zugentlastung sowohl an der Spitze als auch am Stecker; für über 30.000 Biegungen ohne Ausfall geprüft.