Dreiphasiger Netzqualitätslogger Fluke 1735

  • Dreiphasiger Netzqualitätslogger Fluke 1735 | Fluke
  • Dreiphasiger Netzqualitätslogger Fluke 1735 | Fluke

Wichtigste Merkmale

  • Aufzeichnung der Leistung und der zugehörigen Parameter über einen Zeitraum von bis zu 45 Tagen
  • Überwachung des maximalen Leistungsbedarfs über vom Benutzer definierte Mittelungszeiten
  • Überprüfung der Effizienz von Energiespareinrichtungen durch Energieverbrauchstests
  • Messung des durch elektronische Lasten verursachten Klirrfaktors
  • Erhöhung der Zuverlässigkeit durch die Erfassung der Spannung, der Spannungseinbrüche und -erhöhungen infolge des Einschaltens hoher Lasten
  • Einfache Überprüfung der Geräteeinstellungen durch Farbanzeige von Signalformen und Trends
  • Messung an allen drei Phasen und dem Neutralleiter mit den vier enthaltenen flexiblen Stromzangen
  • Anzeige von grafischen Darstellungen der Messwerte sowie Erstellen von Berichten mit der enthaltenen Power Log-Software
  • Kompakte, robuste Ausführung mit spritzwasser- und staubgeschütztem Gehäuse gemäß Schutzart IP65, 600 V CAT III und zwei Jahren Gewährleistung
Kostenlose Vorführung anfordern

Produktübersicht: Dreiphasiger Netzqualitätslogger Fluke 1735

Netzqualitätsprotokollierung, elektrische Lastgangsstudien und Energieverbrauchstests einfach gemacht

Der dreiphasige Netzqualitätslogger Fluke 1735 ist das flexibelste Mehrzweck-Gerät von Fluke für die Analyse der Netzqualität und des Energieverbrauchs auf dem Markt zu diesem Preis. Er ist das ideale Leistungsmessgerät für die Durchführung von Energiestudien und die grundlegende Protokollierung der Netzqualität. Der Power Logger lässt sich mit den enthaltenen flexiblen Stromzangen und seinem Farbdisplay im Handumdrehen einstellen. Das Netzqualitätsmessgerät zeichnet die meisten elektrischen Leistungsparameter sowie die Oberschwingungen auf und erfasst Spannungsereignisse.

Wichtigste Anwendungsbereiche:

  • Belastungsstudien – Kapazitätsprüfung an elektrischen Anlagen, bevor Verbraucher angeschlossen werden
  • Energiebewertungen – Quantifizierung des Energieverbrauchs vor und nach der Einführung von Verbesserungen, um die tatsächliche Wirkung von Maßnahmen zur Einsparung von Energie zu überprüfen
  • Oberschwingungsmessungen – Ermittlung von Oberschwingungsproblemen, die in kritischen Komponenten zu Beschädigungen oder Unterbrechungen führen können
  • Erfassung von Spannungsereignissen – Überwachung von Spannungseinbrüchen und -erhöhungen, die ungewollte Resets oder das lästige Auslösen von Leistungsschaltern zur Folge haben können

Technische Daten: Dreiphasiger Netzqualitätslogger Fluke 1735

Technische Daten
AllgemeinBildschirmTransmittierendes ¼-VGA-Grafik-Farbdisplay, 320 x 240 Pixel, mit zusätzlicher Hintergrundbeleuchtung und einstellbarem Kontrast, Text und Grafiken in Farbe
qualitäts-Entwickelt, konzipiert und gefertigt nach DIN ISO 9001
Speicher4-MB-Flash-Speicher, 3,5 MB für Messwerte
SchnittstelleRS-232 SUB-D-Anschluss; 115,2 kBaud, 8 Datenbits, kein Paritätsbit, 1 Stoppbit, Firmware-Aktualisierungen sind mit der RS-232-Schnittstelle möglich (9-poliges Verlängerungskabel)
Abtastrate10,24 kHz
Netzfrequenz50 Hz oder 60 Hz, vom Benutzer wählbar, mit automatischer Synchronisierung
StromversorgungNiMH Batteriesatz, mit Netzadapter (15 V bis 20 V / 0,8 A)
Betriebsdauer mit BatterieTypisch > 12 Stunden ohne Hintergrundbeleuchtung und > 6 Stunden mit starker Hintergrundbeleuchtung
Abmessungen240 x 180 x 110 mm
Gewicht1,7 kg einschl. Batterie
UmgebungsbedingungenArbeitstemperaturbereich-10 °C bis +50 °C
Lagertemperatur-20 °C bis +60 °C
Betriebstemperaturbereich0 °C bis +40 °C
Referenztemperaturbereich23 °C ±2 °C
Die obigen Bestimmungen sind in europäischen Normen definiert. Zur Berechnung der Spezifikation an jedem Punkt im Arbeitstemperaturbereich ist der nachfolgende Temperaturkoeffizient zu benutzen.
Temperaturkoeffizient± 0,1 % vom Messwert pro °C bezogen auf den Referenzwert
EigenabweichungBezieht sich auf die Referenztemperatur, die Maximumabweichung wird für zwei Jahre garantiert
BetriebsfehlerBezieht sich auf die Referenztemperatur, die Maximumabweichung wird für zwei Jahre garantiert
KlimaklasseC1 (IEC 654-1) -5 °C bis +45 °C, 5 % bis 95 % RH, taufrei
GehäuseStoß- und kratzfester Cycoloy-Thermoplast vom Typ V0 (nicht entflammbar) mit Schutzholster aus Gummi
EMVStöraussendungEN 61326-1:1997 Klasse B
StörfestigkeitEN 61326-1:1997
SicherheitSicherheitIEC 61010-1 600 V CAT III, doppelte oder verstärkte Isolation, Verschmutzungsgrad 2
SchutzIP65; EN60529 (bezieht sich nur auf das Hauptgehäuse ohne das Batteriefach)
Effektivwerte werden mit einer Auflösung von 20 ms gemessen
Messung von Veff in Sternschaltung:Messbereich57 V/66 V/110 V/120 V/127 V/220 V/230 V/240 V/260 V/277 V/347 V/380 V/400 V/417 V/480 V AC
Eigenabweichung±(0,2 % vom Messwert + 5 Digits)
Betriebsfehler±(0,5 % vom Messwert + 10 Digits)
Auflösung0,1 V
Messung von Veff in Dreieckschaltung:Messbereich100 V/115 V/190 V/208 V/220 V/380 V/400 V/415 V/450 V/480 V/600 V/660 V/690 V/720 V/830 V AC
Eigenabweichung±(0,2 % vom Messwert + 5 Digits)
Betriebsfehler±(0,5 % vom Messwert + 10 Digits)
Auflösung0,1 V
EffektivstrommessungStrommessbereiche für Flexi Set I15 A/150 A/3000 Aeff (bei Sinus)
Messbereiche für Stromzange1 A/10 A
Auflösung0,01 A
Bereiche150 A/3000 A und 1 A/10 A
Eigenabweichung±(0,5 % vom Messwert + 10 Digits)
Betriebsfehler±(1 % vom Messwert + 10 Digits)
Bereiche15 A
Eigenabweichung±(0,5 % vom Messwert + 20 Digits)
Betriebsfehler±(1 % vom Messwert + 20 Digits)
Die Fehler der Stromzangen sind nicht berücksichtigt
Bei Benutzung von Flexi SetFlexi Set-Messfehler±(2 % vom Messwert + 10 Digits)
Einfluss der Lage±(3% vom Messwert + 10 Digits)
Stromfaktor CF (typisch)2,83
Achten Sie bei Benutzung von Flexi Set darauf, dass der Leiter gegenüber der Flexi Set-Verriegelung liegt.
Leistungsmessung (P - Wirkleistung, S - Scheinleistung, Q - Blindleistung, D - Verzerrung)Messbereichsiehe Messungen von Veff und Aeff
Leistungsfehler werden durch Addition von Spannungs- und Stromfehlern berechnet
Zusätzlicher Fehler durch den Leistungsfaktor λ
Spezifizierter Fehler x (1-[λ])
Der maximale Messbereich im Spannungsbereich 830 V in Dreieckschaltung und 3000 A Strombereich ist 2,490 MW, höhere angezeigte Werte sind bei einer Benutzung von Strom- und Leistungstransformatoren mit Verhältnisfunktion möglich
Eigenabweichung±(0,7 % von MW + +15 Digits)
Auflösung1 kW
Betriebsfehler±(1,5 % von MW + 20 Digits)
Der typische Bereich im Spannungsbereich 230 V in Sternschaltung und 150 A Strombereich ist 34,50 KW.
Eigenabweichung±(0,7 % von MW + +15 Digits)
Auflösung1 W bis 10 W
Betriebsfehler±(1,5 % von MW + 20 Digits)
Die Fehler der Stromsensoren selbst wurden nicht berücksichtigt.
Energiemessung (kWh, kVAh, kVARh)Eigenabweichung±(0,7 % vom Messwert + F-Schwankungsfehler* + 15 Digits)
Auflösung1 W bis 10 W
Betriebsfehler±(1,5 % vom Messwert + F-Schwankungsfehler¹ + 20 Digits)
1. Frequenz-Abweichungsfehler
Leistungsfaktor λBereich0,000 bis 1,000
Auflösung0,001
Genauigkeit±1 % vom Bereichsende
FrequenzmessungMessbereich46 Hz bis 54 Hz und 56 Hz bis 64 Hz
Eigenabweichung±(0,2 % vom Messwert + 5 Digits)
Betriebsfehler±(0,5 % vom Messwert + 10 Digits)
Auflösung0,01 Hz
OberschwingungenMessbereichBis zur 50. Harmonischen (< 50 % des Nominalwerts)
GenauigkeitVm, Im, Klirrfaktor Spannung, Klirrfaktor StromIEC 61000-4-7:2002 Klasse II
Vm ≥ 3 % Vn±5 % Vm
Vm < 3 % Vnom± 0,15 % Vnom
Im ≥ 10 % Inom±5 % Im
Im < 10 % Inom±0 5 % Inom
Klirrfaktor Spannungfür Klirrfaktor < 3 % ±0,15 % bei Vnom
für Klirrfaktor ≥ 3 % ±5 % bei Vnom
Klirrfaktor Stromfür Klirrfaktor < 10 % ± 0,5 % bei Inom
für Klirrfaktor ≥ 10 % ± 5 % bei Inom
VnomNormaler Spannungsbereich
InomNennstrombereich
Vm und Im sind Messwerte der Oberschwingung m
EreignisseErfassung von Spannungseinbrüchen, -erhöhungen und -unterbrechungen mit einer Auflösung von 10 ms und einer Messabweichung von einer halben Periode des Effektivwert-Sinussignals.
Eigenabweichung±(1 % von MW + 10 Digits)
Betriebsfehler±(2 % von MW + 10 Digits)
Auflösung0,1 V

Modelle: Dreiphasiger Netzqualitätslogger Fluke 1735

Fluke 1735

Power Logger

Kaufen

enthält:

  • Gepolsterte Tragetasche
  • 4 flexible Stromzangen (15 A/150 A/3000 A)
  • Power Log-Software
  • Spannungsmessleitungen und -klemmen
  • Farblokalisierungs-Set
  • PC-Schnittstellenkabel
  • Internationaler Netzadapter (115/230 V, 50/60 Hz)
  • Englisches Handbuch in Druckversion
  • Mehrsprachiges Handbuch auf CD