Damit Ihre Welt intakt bleibt.
Home  |  Produkte  |  Fluke Connect® – Häufig gestellte Fragen

Fluke Connect® – Häufig gestellte Fragen


Allgemeine Daten »
Kompatibilität mit Mobiltelefonen »
Wireless und Reichweite »
Sicherheit und Datenschutz »
Fragen zu Produkten »
Fragen zu CNX »

Allgemeine Daten


F: Was kostet die App?

Die App kann kostenlos heruntergeladen werden. Benutzer können kostenlos bis zu 5 GB Daten und Messungen von den unten genannten Geräten speichern.

Es gibt mehrere Optionen für den Kauf von Abonnements von Fluke Connect® Assets.

Apple Store (iTunes) – Eine Jahreslizenz kostet €224.99.

Google Play – Ein 6-Monats-Abonnement Kosten €109.99

Sie können für Ihr Team auch sowohl eine als auch mehrere Lizenzen gleichzeitig erwerben. Sie können für Ihr Team auch mehrere Lizenzen gleichzeitig erwerben. Sie können ein Abonnement von 5 Lizenzen für €1069.99 (€11 Nachlass pro Lizenz) oder ein Abonnement von 10 Lizenzen für €1779.99 (€47 Nachlass pro Lizenz) erhalten. Alle Abonnements müssen jährlich erneuert werden.

F: Wo fange ich an?
  1. Laden Sie die kostenlose Fluke Connect-App aus iTunes oder Google Play herunter.
  2. Öffnen Sie die App.
  3. Registrieren Sie sich.
  4. Wenn Sie über ein mit Fluke Connect kompatibles Messgerät verfügen, verbinden Sie es mit der App.
    1. Drücken Sie die Taste ))) auf dem Messgerät, um den Funk zu aktivieren. Wenn Sie eine Verbindung mit dem Multimeter 3000 FC herstellen möchten, halten Sie die Taste ))) gedrückt, und drehen Sie das Rad auf die gewünschte Messfunktion.
    2. Rufen Sie auf Ihrem Smartphone "Einstellungen" > "Bluetooth®" auf, und aktivieren Sie Bluetooth®.
    3. Wählen Sie in der App aus der Liste das Messgerät aus, das automatisch auf dem Hauptbildschirm angezeigt werden soll.
    4. Erfassen, speichern und teilen Sie Messungen.
  5. Wenn Sie nicht über ein mit Fluke Connect kompatibles Messgerät verfügen, haben Sie folgende Möglichkeiten:
    1. Hochladen von Messdaten über die App, Anordnung nach Gerätenummer, Anordnung nach Datum und Weiterleiten an das Team.
    2. Nachschlagen in Supportmaterial von Fluke zu Messgeräten und bewährte Vorgehensweisen für die Durchführung von Messungen.
F: Wie schwierig ist die App zu verwenden?
Für Benutzer, die sich mit Smartphones und Messgeräten auskennen, ist die App unkompliziert. Die App-Navigation funktioniert genau wie die Navigation im Betriebssystem des Smartphones: durch Streichen mit dem Finger, Scrollen und anhand von Menüs. Die App enthält zudem Lernprogramme zu jeder Messfunktion. Viele der App-Funktionen verwenden auch Smartphone-Funktionen wie E-Mail, Anrufe und Bildaufnahme.
F: Was sind die wichtigsten Funktionen?
  • Videoanruffunktion ShareLive™: Messungen speichern und von jedem Ort aus mit dem Team teilen
  • Messungen mit AutoRecord™: Messungen unmittelbar auf dem Telefon speichern
  • TrendIt™ Diagramme: Trends auswerten, Probleme beseitigen
  • FlukeCloud™ Speicher: Sicherer, drahtloser Zugriff auf Gerätedatensätze an jedem Ort und zu jeder Zeit
F: Welche Messgeräte werden zum Start des Angebots unterstützt?
  • Informationen hierzu finden Sie auch in der interaktiven PDF zur Kompatibilität von Fluke Connect auf www.fluke.com/fccompatible.de »
  • Wärmebildkameras:
    • Bereits vorhandene und neu erworbene Wärmebildkameras Ti400, Ti300 und Ti200; für diese Modelle ist keine Fluke SD-Karte erforderlich.
    • Ti100, 105, 110, 125 und Versionen "R" (Gebäudediagnostik) mit Fluke SD-Karte. (Die SD-Karte ist im Lieferumfang der Kameras und Kits Ti125, Ti110 und Ti105 enthalten, muss aber für Kameras Ti100 separat erworben werden.)
  • Messgerätemodule 3000 FC: v3000 FC (Wechselspannungsmodul), v3001 FC (Gleichspannung), a3001 FC (iFlex Strom), t3000 FC (Temperatur), a3000 FC (Wechselstromzange mit festen Klemmen), a3002 FC (Wechsel-/Gleichstromzangenbasis) und Multimeter 3000 FC
  • Wechsel-/Gleichstromzangen i1010 und Wechselstromzange i410 in Kombination mit einem Modul a3002 FC (ermöglicht Wireless-Anzeige der Messungen der bestehenden Zubehör-Zangen)
  • Als Nächstes ist Unterstützung u. a. für die folgenden Geräte geplant (ca. Juni 2014):
    • Bereits vorhandene oder neu erworbene Digitalmultimeter 289 und 189 und die Prozessanzeige 789 in Kombination mit der Schnittstelle ir3000 FC (separat erhältlich)
    • Bereits vorhandene und neu erworbene Isolationsmessgeräte 1550 oder 1555 in Kombination mit der Schnittstelle ir3000 FC (separat erhältlich)
F: Wann werden die anderen Fluke Geräte Wireless-fähig und kompatibel mit Fluke Connect?
Fluke wird fortlaufend an der Konvertierung weiterer Produkte aus seinem Katalog arbeiten. Wenn Sie ein bestimmtes Gerät oder Messhilfsmittel verwenden, für das eine drahtlose Datenanzeige auf dem Smartphone sinnvoll wäre, schreiben Sie uns eine E-Mail an fluke-info@fluke.com.
F: Wie viele Fluke Geräte können gleichzeitig mit der App verbunden werden? Wie viele Messungen kann ich gleichzeitig anzeigen?
Bis zu 11 Geräte gleichzeitig: 10 Bluetooth® und 1 WiFi™; die von jedem Gerät gesendeten Messungen werden in der App gleichzeitig angezeigt.
F: Welche Produkte verfügen über eine Funktion zur Trenddarstellung/grafischen Darstellung?
Fluke Connect-Module protokollieren über einen bestimmten Zeitraum, und die Fluke Connect-App lädt diese Protokolldateien auf Smartphones und in die Cloud. Benutzer können diese Protokolle auf 3 Arten grafisch anzeigen:
  1. Verbinden Sie das Smartphone und das Modul, und Sie sehen in Echtzeit, wie die App die Messdaten grafisch aufbereitet. Erfassen Sie Diagramme nach Bedarf.
  2. Verwenden Sie TrendIt™, um Diagramme aus Protokolldaten zu erstellen, die von den Modulen an das Smartphone übertragen wurden.
  3. Verwenden Sie TrendIt™, um Diagramme aller Spannungs-, Strom- oder Temperaturdaten anzuzeigen.
F: Gibt es eine Fluke Connect-Software für den PC? Kommuniziert der PC mit der App?
Der Zugriff auf die Fluke Connect-Software ist auf einem PC über den Webbrowser möglich.

Kompatibilität mit Mobiltelefonen


F: Welche Geräte werden von Fluke Connect unterstützt?
  • iPhone 4S und neuer mit iOS 8 oder höher, iPad Air und iPad Mini (2. Generation) in iPhone-Frame auf iPad und iPod Touch (5. Generation)
  • HTC One und One M8 mit Android 4.4.x oder höher
  • LG G3 und Nexus 5 mit Android 4.4.x oder höher
  • Samsung Galaxy S4 mit Android 4.3.x oder höher
  • Samsung Galaxy S5 mit Android 4.4.x oder höher
F: Wird mein Datenverbrauch erhöht?
Die Freigabe von Daten zur gemeinsamen Nutzung zwischen Bluetooth® Fluke Connect-Modulen und der Fluke Connect-App auf einem Smartphone erhöht den Datenverbrauch nicht. Die Nutzung von Punkt-zu-Punkt-WiFi™ zwischen der App und einer Wärmebildkamera hat ebenfalls keine Auswirkungen auf den Datenverbrauch, besetzt jedoch das WiFi™ Signal und verhindert so Cloud-Datenübertragungen über WiFi™. Die Nutzung eines WiFi™ Netzwerks zur Übertragung von Daten zwischen der App und der Fluke Cloud hat nur minimale Auswirkungen auf den Datenverbrauch; die Nutzung eines Mobilfunknetzes kann den Datenverbrauch erhöhen. Um festzulegen, wann Telefon und Cloud über welches Netzwerk kommunizieren, deaktivieren Sie Wireless auf Ihrem Telefon/stellen Sie den Flugmodus ein, und aktivieren Sie WiFi™ und Bluetooth®.
F: Wird mein Akkuverbrauch erhöht?
Wenn Sie die App mit einem Fluke Connect-Messgerät verbinden, ist der Akkuverbrauch ähnlich wie bei der Verbindung mit jedem anderen Bluetooth® Gerät mit niedrigem Energieverbrauch, z. B. einem Headset. Wenn Sie die App Punkt-zu-Punkt mit einer WiFi™ fähigen Wärmebildkamera verbinden, ist der Akkuverbrauch ähnlich wie bei der Verbindung mit lokalen WiFi™ Geräten in Ihrem Haus oder Büro.

Wireless und Reichweite


F: Wie kommunizieren die Geräte drahtlos?
Fluke Connect-Produkte verwenden Bluetooth® Low Energy und WiFi™; Bluetooth® für Multimeter, Module und die Schnittstelle 3000 FC und WiFi™ für Wärmebildkameras. Das System verwendet Bluetooth® LE für Geräte mit langer Batterielebensdauer wie Digitalmultimeter, 3000 FC Module usw. und WiFi™ für Geräte, die viele Daten übertragen: Wärmebildkameras.
F: Warum Bluetooth® Low Energy statt WiFi™?
Kunden wünschen für gewöhnlich sowohl eine lange Batterielebensdauer als auch einfachen Zugang zu den Batterien, um sie bei Bedarf ersetzen zu können. Fluke Connect hat einen niedrigeren Energieverbrauch als andere Optionen, einschließlich klassischem Bluetooth® und WiFi™. Fluke Connect sorgt beispielsweise für eine zehnmal längere Batterielebensdauer als Bluetooth®. Außerdem möchten die Nutzer von Fluke Geräten Verbindungen mit mehreren Modulen oder Messgeräten herstellen.
F: Stören industrielle Umgebungen die Datenübertragung zwischen den Modulen und der App?
  • HF ist kein Problem. Fluke Connect-Datenübertragungen werden von Rauschen bei 50/60 Hz nicht beeinträchtigt. Dies wurde in der Nähe von Hochfrequenzmaschinen getestet, einschließlich Mikrowellen, Mobiltelefonen und Fräsmaschinen, ohne dass ein Leistungsabfall festzustellen war.
  • Andere starke WiFi™ Signale im Gebäude/der Umgebung können das Signal verzerren.
F: Wie groß ist die Kommunikationsreichweite zwischen den Messgeräten und Modulen?
Die App und Module können über eine Distanz von bis zu 20 Metern kommunizieren. Die tatsächliche Distanz hängt jedoch von den elektrischen und physischen (Wände) Interferenzen in der Umgebung ab. Um die Distanz von 20 m zu erreichen, sorgen Sie für eine ungestörte Sichtlinie zwischen den Messgeräten und dem Smart-Gerät. Wenn Messgeräte hinter geschlossenen elektrischen Schalttafeln platziert werden, reduziert sich die Kommunikationsreichweite auf etwa 3 m, je nach der Konfiguration der Tafel und der Platzierung der Module/der Anzahl der Hindernisse.
F: Enthält das Kit einen Repeater?
Nein. Bluetooth® Low Energy unterscheidet sich von anderen Formen von Bluetooth®. Es ist nicht für größere Distanzen gedacht, daher sind keine Bluetooth® LE Repeater verfügbar. Fluke Connect unterstützt die Fehlersuche bei Maschinen/Systemen im Umkreis von 20 Metern.
F: Wie lange dauert es, ein Messgerät mit meinem Telefon zu verbinden?
Es dauert 1–5 Sekunden, ein Fluke Connect-Modul über Bluetooth® zu verbinden. Werden mehrere Fluke Connect-Geräte gleichzeitig verbunden, dauert die Herstellung der Verbindung möglicherweise länger.
F: Muss in der gesamten Anlage WLAN verfügbar sein?
Nein. Die Bluetooth® und WiFi™ Verbindungen zum Smartphone sind Punkt-zu-Punkt. Das heißt, Bluetooth® und WiFi™ können direkt mit passenden Funkempfängern im Telefon kommunizieren. Das funktioniert sogar unterirdisch.
F: Was passiert, wenn ich keinen Wireless-Empfang habe (WiFi™ ist deaktiviert)?
Das Telefon stellt über Bluetooth® eine Verbindung zu den Modulen her. 3/4G ist daher für den Betrieb auf kurze Entfernung oder zum Abrufen von Verlaufsdaten nicht erforderlich. Die Daten werden auf dem Gerät gespeichert, bis eine WiFi™ Verbindung verfügbar ist. Dann werden sie in die Cloud hochgeladen. Wenn WiFi™ deaktiviert ist, kann die App keine Daten von Wärmebildkameras empfangen. Informationen zur Verwaltung der Datenlasten finden Sie nachfolgend.
F: Kann das Team Daten ohne WiFi™ gemeinsam nutzen?
Ja, genau wie FaceTime oder Skype usw. funktioniert die gemeinsame Nutzung von Daten über 3/4G.
F: Welche Funktionen sind ohne WiFi™ Verbindung nicht verfügbar?
Alle Funktionen sind auch ohne WiFi™ verfügbar. Daten werden lokal auf dem Smartphone gespeichert. Wenn dann wieder eine Verbindung verfügbar ist, wird das Telefon mit der Fluke Cloud synchronisiert. Mobilfunkempfang ermöglicht die Verbindung mit der Cloud ebenfalls. Was, wenn ich keinen Wireless-Empfang habe und Daten auf dem Telefon speichern muss? Der Speicherplatz reicht möglicherweise nicht aus. Moderne Smartphones verfügen über viel mehr Speicher, als Geräte der Serien Ti oder 3000 FC an Daten produzieren. Smartphones mit wirklich kleinem Speicher verfügen beispielsweise über 8 Gigabyte. 1 Gigabyte sind 1000 Megabyte. Ein Ti125 Bild ist etwa 0,5 Megabyte groß, eine Sprachnotiz etwas größer. Wenn Ihr Telefonspeicher eine Verfügbarkeit von 100 % aufweist, können Sie ca. 16.000 Wärmebilder speichern, bevor der Speicher ausgelastet ist.
F: Kann die Fluke Connect-App Signale oder Messungen von anderen Bluetooth® Geräten empfangen?
Nein.

Sicherheit und Datenschutz


F: Wie werden die App-Daten vor Hackern geschützt?
Die Infrastruktur des Fluke Cloud™ Speichers wurde als eine der sichersten heute verfügbaren Cloud-Computing-Umgebungen konzipiert. Unser Dienstanbieter verwendet modernste elektronische Überwachung und Multi-Faktor-Zugangssteuerungssysteme, und seine Rechenzentren sind rund um die Uhr besetzt. Außerdem verfügen die Server über integrierte Firewalls, verschlüsselten Datenspeicher und speziell auf Datenschutz ausgelegte Zugangssicherheit. Datenübertragungen zwischen den Messgeräten und der App sowie der App und der Cloud werden verschlüsselt, damit die Informationen nicht abgefangen werden können.
F: Was, wenn ein Teammitglied sein Telefon verliert?
Für die App sind persönliche Anmeldedaten erforderlich. Ohne diese Anmeldedaten ist kein Zugriff auf die Informationen aus der App oder der Cloud möglich. Es wird außerdem empfohlen, für alle betrieblich genutzten Smart-Geräte einen obligatorischen Anmeldecode zu verwenden und proprietäre Informationen mit zusätzlichen Sicherheitshilfsmitteln/-maßnahmen zu schützen.
F: Sind die vom Gerät gesammelten Daten sicher?
Jeder Benutzer bzw. jedes Unternehmen legt speziell fest, wer auf die Informationen aus der App zugreifen kann. Alle von Ihrem Unternehmen/Team gesammelten Daten sind Eigentum Ihres Unternehmens.
F: Können meine Daten heruntergeladen werden, sodass ich vor Ort eine Sicherungskopie habe?
Ja, alle Daten sind jederzeit vollumfänglich herunterladbar. Wenn Sie aus irgendeinem Grund beschließen, den Fluke Connect-Dienst nicht weiter zu nutzen, können Sie Ihre Daten zuvor herunterladen.
F: Kann ich entscheiden, wer meine Daten sehen kann?
Sie entscheiden, mit wem Sie Daten teilen. In Fluke Connect können Sie Teammitglieder per E-Mail einladen, oder eine andere Person kann Sie als Teammitglied einladen. Nach der Annahme der Einladung durch das Teammitglied können die Daten gemeinsam genutzt werden. Mit Fluke Connect haben Sie folgende Datenoptionen:
  • Daten in Echtzeit teilen und nicht speichern
  • Daten zur Nutzung durch das Team in der Fluke Cloud speichern

Fragen zu Produkten


F: Welche Änderungen wurden an den Modellen Ti110 und Ti125 vorgenommen? Und am Modell Ti400?
Die einzige Veränderung an den Modellen Ti105, Ti110 und 125 ist die zum Lieferumfang hinzugefügte Fluke SD-Karte. Das Firmware-Upgrade für das Modell Ti400 ist ab Mitte April verfügbar. Kann ich Video von Wärmebildkameras live auf dem Telefon streamen? Derzeit nicht. Die Bildwiederholrate auf der Wärmebildkamera und dem Telefon ist nicht hoch genug, um Live-Streaming von Wärmebildscans oder Video zu ermöglichen. Es wird empfohlen, Standbilder zu speichern und weiterzuleiten oder Videos weiterzuleiten, die in die Cloud hochgeladen wurden (verfügbar ab Juni 2014).
F: Kann ich Video von Wärmebildkameras über Fluke Connect hochladen?
Ja, ab Juni 2014. Video und Standbilder von kompatiblen Wärmebildkameras können mit Fluke Connect und in der Cloud gespeichert werden, wo Ihr Team sie anzeigen kann.
F: Kann ich das Live-Bild von einer Wärmebildkamera für andere freigeben?
Nein. Die Bildwiederholrate auf der Wärmebildkamera und dem Telefon ist nicht hoch genug, um Live-Streaming von Wärmebildscans zu ermöglichen. Es wird empfohlen, Standbilder zu speichern und weiterzuleiten oder Videos weiterzuleiten, die in die Cloud hochgeladen wurden (verfügbar ab Juni 2014).
F: Habe ich immer Zugriff auf Bilder?
Alle Wärmebilder oder digitalen Bilder, die Sie aufnehmen und mit der App speichern, werden in die Fluke Cloud hochgeladen, wo sie dauerhaft für Sie und andere Teammitglieder über die App verfügbar sind.
F: Ist die SD WiFi™ Karte für Wärmebildkameras ein handelsübliches Modell oder Fluke spezifisch?
Die SD-Karte ist Fluke spezifisch. Handelsübliche Wireless-SD-Karten sind nicht mit Wärmebildkameras von Fluke kompatibel.
F: Wie lange ist die Batterielebensdauer der Module?
Die Batterielebensdauer hängt von der Verwendung des Funks ab. Tests haben gezeigt, dass die Module mit einem Batteriesatz etwa 7–8 Tage (ca. 200 Stunden) laufen, wenn der Funk ständig verwendet wird. Wenn das Gerät Daten ohne aktivierten Funk erfasst, unterscheidet es sich nicht von anderen Digitalmultimetern oder Geräten, und die Batterielebensdauer ist signifikant höher (siehe Spezifikationen).
F: Verfügen die Module über einen Ruhemodus?
Ja, die Module wechseln nach 20 Minuten in den Ruhemodus. Die LCD-Anzeige wird ausgeschaltet, es werden jedoch im Protokolliermodus weiterhin wie üblich Messungen durchgeführt (genau wie im Modus für Min/Max-Aufzeichnung eines Digitalmultimeters). Wenn der Funk aktiv ist, wechseln die Module alle 5 Sekunden aus dem Ruhemodus in den normalen Modus, um zu ermitteln, ob Datenübertragungen erforderlich sind. Ist dies nicht der Fall, wechseln sie zurück in den Ruhemodus.
F: Verfügen die Module über eine ausreichende IP-Schutzklasse zur Verwendung in industriellen Umgebungen?
Ja.
  • Die IP-Schutzklasse des Digitalmultimeters ist IP54.
  • Die der Zange ist IP30.
  • Die des Temperaturmoduls mit angeschlossenem Thermoelement ist IP42.
  • Die der anderen Module ist IP42.
  • Die der Wärmebildkameras ist IP54.
F: Kann ich eine Prozessanzeige 789 oder 771 fernsteuern, um die Schleife zu steuern, während das Gerät an die Schalttafel angeschlossen ist?
Nein. Die Prozessanzeige 789 ist mithilfe der Schnittstelle ir3000 mit Fluke Connect kompatibel, und Benutzer können den gegebenen Wert ablesen, wenn sich die 789 im Rampen- oder Stufenmodus befindet. Derzeit ist es jedoch nicht möglich, das mA-Ausgangssignal direkt über die App zu ändern.
F: Können Fluke Connect-Geräte mit bestimmten SPS kommunizieren?
Die Fluke Prozessanzeige 789 kann in Kombination mit der Schnittstelle ir3000 einen Analogwert lesen und diesen dann an das Telefon übertragen. Es gibt keine direkte Verbindung zwischen dem Telefon und dem SPS und auch keine spezielle Funktion, die den gemessenen SPS-Kanal überträgt.
F: Woher weiß ich, was ich für mein Produkt benötige, damit es mit der Fluke Connect-App und anderen Hilfsmitteln kommunizieren kann?

Fluke hat eine Kompatibilitätsübersicht für Fluke Connect erstellt. Dabei handelt es sich um eine interaktive PDF, die alle Elemente enthält, die Sie benötigen, um Ihr Fluke Connect-Erlebnis für alle mit Fluke Connect kompatiblen Produkte zu optimieren.
Laden Sie sie unter www.fluke.com/fccompatible.de herunter.

Fragen zu CNX


F: Sind CNX Geräte mit Fluke Connect kompatibel?
Nein. Die erste Generation an CNX Geräten verwendet kein Bluetooth® zur Datenübertragung und kann daher keine Verbindung mit Smartphones herstellen. Ihr ZigBee Funk dient der Datenübertragung zwischen den Modulen und dem Multimeter oder einem Laptop. Die beiden Systeme sind nicht kompatibel und können nicht miteinander kommunizieren.
F: Was ist der Unterschied zwischen CNX und Fluke Connect?
Es gibt keinen Unterschied bei den Messfunktionen zwischen den CNX und den Connect Produkten. Der Unterschied ist die Art der Datenübertragung zwischen den Geräten, außerdem umfassen die Systeme unterschiedliche Geräte. CNX Geräte kommunizieren mit dem CNX Multimeter, einigen Wärmebildkameras und Laptop-Software. Fluke Connect-Geräte und Wärmebildkameras kommunizieren mit der App. Es werden weiterhin Geräte mit Connect-Kompatibilität ausgestattet, der CNX Reihe werden jedoch keine weiteren Geräte mehr hinzugefügt. Connect Modelle wie das Gleichspannungsmodul v3001 verfügen über keine Rückwärtskompatibilität mit CNX.
F: Warum sollte ich auf Fluke Connect aktualisieren, wenn meine CNX Produkte noch gut funktionieren?
Hauptsächlich, weil Sie mit Fluke Connect Daten auf Ihrem Smartphone anzeigen und Daten in einen Cloud-Speicher hochladen bzw. von dort herunterladen können. Je weiter Sie Ihre Ausstattungsdatenbank ausbauen, desto mehr können Sie sich bei der Fehlersuche und vorbeugenden Instandhaltung auf Verlaufsdaten verlassen.
F: Was geschieht mit CNX?
Die Fluke CNX Geräte eignen sich weiterhin für die Durchführung mehrerer Messungen zur selben Zeit oder zur Verwendung der Wireless-Funktion für mehr persönliche Sicherheit. Benutzer, die einen Vorteil darin sehen, ihre Daten für ihre Teams in der Cloud zu speichern, statt einen Laptop zu nutzen, erhalten eine Austauschoption. Die CNX Module werden nach dem Start von Fluke Connect für einen begrenzten Zeitraum weiterhin über den Vertrieb verkauft, damit bestehende CNX Kunden ihre bestehenden CNX Systeme ausbauen können.
Home  |  Index  |  Unternehmensprofil  |  Datenschutz  |   Fluke-Nutzungsbedingungen  |  Verkaufsbedingungen  |  Geschäftsbedingungen für Servicedienstleistungen  |   Impressum © 1995 - 2018 Fluke Corporation